642

643

FINDEN SIE DIE HILFE, DIE SIE BRAUCHEN

Krebs beeinflusst das Leben junger Menschen in unterschiedlicher Weise. Grundsätzlich reagieren Kinder auf Krebsbehandlungen nicht anders als auf andere schwierige Situationen. Ob sie weiterhin die Schule oder Universität besuchen können, hängt von ihrer jeweiligen Behandlung ab – einige werden kein Problem damit haben, genauso weitzumachen wie zuvor, andere werden eine Auszeit brauchen. Sie spielen eine wesentliche Rolle für ihre weitere oder höhere Bildung und können helfen, indem Sie sie animieren, weiterhin engagiert zu lernen und ihnen ein Stück Kontinuität in ihrem vom Krebs veränderten Leben zu geben. ​
Für einige Familien kann der Schulwechsel kompliziert sein. Eltern sorgen sich um die erhöhte Empfindlichkeit gegenüber Infektionen und Ermüdungen. Ebenso sorgen sie sich darüber, wie andere Leute auf die offensichtlichsten Nebenwirkungen wie Haarausfall oder Gewichtszunahme reagieren werden. Klassenkameraden müssen gut darauf vorbereitet werden, bevor ein Schüler in die Schule zurückkehrt. Dazu gehört auch, welche Veränderungen zu erwarten sein werden und welche Reaktionen angemessen sind, um ihr eigenes Unwohlbefinden mit und Angst vor Krebs zu mildern. Im folgenden Teil finden Sie Empfehlungen, wie Sie Ihren Schüler, die Familie und Klassenkameraden unterstützen können.  ​

Andere themen